3 Tatsaschen zu E-Commerce-Website-Ersteller, über die Sie keine Ahnung haben

Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Heutzutage mit E-Mails macht es keinen Sinn, einen Brief zu schreiben. Textnachrichten werden von Sozialen Medien ersetzt. Automatisierung ersetzt auch manuelle Vorgänge. Viele Änderungen finden jetzt statt und damit auch die Geschäftswelt. E-Commerce renoviert sich jeden Tag. Mehr Unternehmer gründen Online-Shops. Kunden gewöhnen sich auch an Online-Shopping. Mit anderen Worten wird der virtuelle Raum zum wichtigsten Interaktionspunkt zwischen Kunde und Verkäufer.

Um heutzutage ein erfolgreicher Unternehmer zu werden, müssen Sie unbedingt einen Online-Shop gründen. Ein E-Commerce-Website-Ersteller ist der Baustein, um Verkäufer in der virtuellen Welt zu treffen. Da die Nachfrage nach Virtualisierung jeden Tag zunimmt, haben immer mehr Entwickler Ersteller gefunden, die den Neueinsteigern das Beste versprechen. Trotzdem, sollten Sie Folgendes wissen, bevor Sie einen Ersteller bezahlen:

Kein Ersteller ist perfekt

Egal, wie gut die Funktionen und Tools, die in einem E-Commerce-Website-Ersteller zur Verfügung stehen, ist keiner Ersteller perfekt. Jede der Top-Rankings hat ihre Vor- und Nachteile. Außerdem haben alle Einschränkungen, welche auswirken, was Sie tun können. Zum Beispiel, wenn Sie ein Kode-Profi sind, sind offene Quellen eine gute Option für Sie. Sie bieten die Möglichkeit, Ihre Vorlagen und andere Funktionen anzupassen, indem Sie die verwendeten Kodes anpassen. Wenn Ihnen aber die Fähigkeiten fehlen und Sie keinen Experten einstellen können, sollten Sie sich eigentlich für die gehosteten Ersteller zu entscheiden.

Im Gegensatz zu Open Source, müssen Sie für den gehostet Ersteller kein Code-Guru sein. Sie verfügen über fertig kodierte Funktionen und können per Drag & Drop bearbeitet werden. Sie können aber nur die verfügbaren Vorlagen und Funktionen verwenden, die Ihnen die Möglichkeit verweigern, eine einzigartige Website zu erstellen.

Sie brauchen einen Host, damit Ihre Website online geht

Sie sollten einen zuverlässigen Hosting-Anbieter zusätzlich zu einer super schnellen Website finden, um online zu gehen. Mit der gehosteten Option wie Shopify und Wix bezahlen Sie für das Webbuilding-Paket. Die beiden bieten eine Lösung aus einer Hand. Sie können mit den Funktionen Ihre Website erstellen und online gehen, ohne einen Host zu finden, weil Ihre Website bereits gehostet ist. Trotzdem müssen Sie für Open Source E-Commerce-Website-Ersteller wie Magento einen Host finden, bevor Sie Ihr Webbuilding-Projekt starten. Eines bleibt unverändert: egal welche Option Sie wählen, müssen Sie für die Hosting-Services bezahlen.

Um online erfolgreich zu werden, ist Branding und Marketing ein Muss

Neulich wurde “SEO-optimiert” zu einem Marketing-Gig für Website-Entwickler. Jeder neue Ersteller behauptet, SEO-optimiert zu sein. Das heißt, wenn sie Ihre Website erstellen, wird sie in den Suchergebnissen einen hohen Rang einnehmen. Suchmaschinenoptimierte Ersteller spielen zwar eine Rolle bei der Rangabstufung, aber es gibt keine Garantie, dass Sie das Ziel ohne Marketing für Ihre Website erreichen.

Der Ersteller ist außerdem nicht der Ermittler Ihrer Suchmaschinenposition. Um einen besseren Rang einzunehmen, sollten Sie sich besonders darum kümmern, qualitativ hochwertige Inhalte zu schreiben, Links zu erstellen, Bilder und Videos hochzuladen und Ihre Website mit einem Branding zu versehen. Deswegen, unabhängig von dem E-Commerce-Website-Ersteller, den Sie verwenden, müssen Sie auch Marketing machen.

Zum Schluss

Eine beeindruckende E-Commerce-Website ist der Anfang vom Online-Erfolg. Damit sollten Sie den richtigen Hosting-Anbieter haben, den richtigen E-Commerce-Website-Ersteller verwenden und Ihre Website für die Suchmaschinen optimieren. Sie müssen aber wissen, dass die Hosting-Gebühr universell ist, Marketing eine Voraussetzung ist, und kein Ersteller perfekt ist.

Kontaktieren Sie uns
















Close Menu